Der LfdA Jahresrückblick

Lange nichts mehr von uns gehört?! Wir bitten um Entschuldigung: "Wir waren beschäftigt". 2020 war ein ganz besonderes Jahr. Bei LfdA konnten wir trotz der Corona-Krise erfolgreich weiterarbeiten und viele kleine und große Projekte umsetzen. Größere Website-Launches stehen dabei immer heraus. Und natürlich unser Produkt für medizinische Labore: der LaborPublisher. Erfahren Sie mehr in unserem kurzen Jahresrückblick.

Komplexe Websites…

2020 haben wir die Websites der Verbände Nordmetall und AGV-NORD unter meinarbeitgeberverband.de mit einer komplexen TYPO3-Anwendung zusammengeführt. Eine Herausforderung, die uns tatsächlich Spaß gemacht hat: weil es funktioniert. Ein weiteres größeres Projekt war der Launch der Website der Sutorbank: sutorbank.de . Hier wurde eine Gestaltung eines externen Designers von uns umgesetzt. Wie bei meinarbeitgeberverband.de stehen auch bei der Sutorbank "News" bzw. ein Magazincharakter der Seite im Vordergrund, was die Firmen für Verlinkungen des wichtigen Contents in sozialen Netzwerken gut aufstellt.

Wir testen regelmäßig aktuelle Versionen von Content-Management-Systemen. Dazu gehören aktuelle Headless-Ansätze, sehr einfache und schnell fassbare Systeme, wie z.B. ghost-CMS oder auch WordPress. Aktuell bleibt TYPO3 bei unseren Kunden sehr beliebt – aber wir halten die Augen und Ohren offen und können auch andere CMS anbieten.

LfdA als Spezialist für medizinische Labore

Medizinische Labore gehören seit vielen Jahren zum Kundenkreis von LfdA. Im Jahr 2020 war – natürlich durch Corona bedingt – bei unseren Labor-Kunden sehr viel los. Wir haben mit unserer modularen Webapplikation LaborPublisher auf die Anforderungen reagiert und entwickeln diese ständig weiter. Der LaborPublisher hat Module für die Leistungsverzeichnisse der Labore, deren Publikation im Internet aber auch für den automatisierten Druck der Verzeichnisse. Daneben gibt es einen "Shop" für die Materialbestellung der Kunden. Aktuell arbeiten wir an einem Modul für die Publikation von sogenannten Ringversuchszertifikaten, ein Instrument des Qualitätsmanagements und Qualitätsnachweises der Labore. Neben dem LaborPublisher haben wir auch ein System zum Online-Abruf von Covid-19-Testergebnissen entwickelt, welches wie die Module des LaborPublishers einfach in die Website von Laboren eingebunden werden kann.

Inzwischen ist das Projekt so umfangreich, dass wir ihm eine eigene Internetseite gewidmet haben. Bei Interesse am LaborPublisher folgen Sie diesem Link: laborpublisher.de.

WebApps zur Unterstützung in der Corona-Pandemie

Webapplikationen (WebApps) sind die Zukunft des Internet. Neben den bekannten Internetseiten, die mittels HTML vor allem Informationen liefern, wird es immer mehr interaktive Anwendungen geben, die (zurzeit mit JavaScript realisiert) im Browser laufen. Oftmals sind die Anwendungen nicht von einer normalen Internetseite zu unterscheiden.

Neben unserem Covid-19-Online-Check freuen wir uns, einen weiteren kleinen Beitrag in der Pandemie geleistet zu haben: Im Jahr 2020 haben wir die Hamburgische Kulturstiftung mit einer Antragsstrecke für Kulturförderung im Rahmen von "Corona" unterstützt. Das Programm wurde insgesamt drei mal erfolgreich durchgeführt. Die Formularinhalte und Dateianlagen wurden so an die Hamburger Kulturstiftung übermittelt, dass eine schnelle und effektive Bearbeitung der bis zu eintausend Anträge ermöglicht wurde.

Interaktive Touchscreenanwendung mit Raspberry-Pi Minicomputer mit TYPO3-Headless.

Interaktive Terminals mit Minicomputern auf Internetbasis

Bei einem Projekt für den Ausstellungsbereich von Barrierefrei Leben e.V. in Hamburg konnten wir aufzeigen, was wir so können. Die Aufgabe war es, im Ausstellungsbereich des Vereins in Alsterdorf ein Bildschirminformationssystem für die Ausstellungsstücke in den Räumen zu installieren. Die Bildschirme zeigen jeweils Informationen und Erklärungen zu den Ausstellungsstücken.

Als Technik haben wir für diese Aufgabe Touchscreen-Monitore in 27 Zoll gewählt (kleinere Fernsehergröße). Das Bild und die Inhalte liefert ein Raspberry-Pi Minicomputer, auf dem als Anwendung UNIX mit einem Standard-Internetbrowser installiert ist. Die Daten erhält der Computer über das Hausnetz (LAN).

Die Dateneingabe erfolgt über TYPO3. Die Redakteure von Barrierefrei Leben können also die Touchscreens mit dem gleichen System pflegen, wie ihre Internetseite. Und zwar von jedem Arbeitsplatz aus – sogar aus dem Homeoffice. TYPO3 setzen wir dabei in unserer hauseigenen Headless-Variante ein. Die Umsetzung der Inhalte und Grafik erfolgt direkt im Browser als Vue.Js-Anwendung.

Leider kann man die Ausstellung zurzeit aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht besuchen. Wir freuen uns schon sehr darauf, dieses System auch anderen Kunden anbieten zu können. Der große Vorteil gegenüber Standard-Systemen, die z.B. in Museen zum Einsatz kommen: Die Hardware kann frei gewählt werden und ist damit günstiger, es fallen keine Lizenzkosten an, die grafische Umsetzung hat "keine" Grenzen. Wir werden in naher Zukunft noch einmal mehr über dieses System berichten.

More to come: Wir haben viel gemacht, was 2021 noch kommt.

Neben den vielen "Hunderten" kleinerer Teilprojekte, die wir mit unseren Kunden realisieren durften, sind größere und spannende Projekte in der Pipeline. Einige sind sogar schon fast fertig!

Wir freuen uns, demnächst den Relaunch der Internetseite des Arriba Erlebnisbades präsentieren zu dürfen. Das Kompetenzzentrum für ein barrierefreies Hamburg hat uns als Dienstleister für ihre neue Homepage gewählt. Letzteres macht uns etwas stolz, da es zeigt, dass wir nicht nur Experten für Technik, sondern insbesondere solche für barrierefreie Designs und Technologie sind. Über andere Projekte dürfen wir noch nichts sagen, sondern werden Sie über die Projekte und die Hintergründe auf dieser Seite auf dem Laufenden halten.

…bleiben Sie neugierig und gesund.

Falls Sie diese News aus unserem Hause vor dem 31.12.2020 und vor Weihnachten lesen, wünschen wir Ihnen an dieser Stelle besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch.

Wir bleiben neugierig. Und hoffen, dass wir gemeinsam mit unserem Kunden in ein erfolgreiches Jahr 2021 durchstarten können.